Deutschland, Humor, Italien, Krimis

Gisa Pauly. Küstennebel – Mamma Carlotta 6 (2012)

Ein Mord auf Sylt und ein komplizierter Entführungsfall ausgerechnet ganz in der Nähe von Mamma Carlottas Heimatort Panidomino – der Sylter Kriminalhauptkommissar ermittelt undercover und auf ungewohntem Terrain.

Familie Wolf auf Sylt hat Besuch: Neben Mamma Carlotta sind auch ihr Neffe Tizio und dessen Freundin Luana im Haus. Die junge Frau bestärkt zwar Carolin in ihrem aktuellen Ballettfimmel, hält sich aber ansonsten von der Familie fern. Sogar Mamma Carlotta ist sich nicht sicher, ob sie die Richtige ist für ihren Neffen. Erik Wolf hat gerade einen Freund und Kollegen ermordet gefunden, dass er jetzt merkwürdige Gestalten vor seinem Haus sieht, gefällt ihm deshalb gar nicht. Wieso beobachtet jemand sein Haus? Ist auch er in Gefahr?

Ein Mord und eine Entführung

Doch dann wird einer dieser Männer ermordet aufgefunden und es stellt sich heraus, dass Franco Neuhaus ein Privatdetektiv aus Rom war. Ob er wegen eines Auftrags auf Sylt war, lässt sich allerdings nicht so einfach herausfinden. Irgendwie scheint es um eine Entführung zu gehen – oder doch nicht? Den Tipp mit der Entführung bekommt Erik Wolf von einem italienischen Adeligen, dessen Sohn mit der reichen Verena Hermes verlobt ist, die das Opfer der Entführung sein soll. Was ihr Vater allerdings bestreitet …

Ein Todesfall in Italien

Der aktuelle Todesfall kommt Erik jedenfalls gelegen, um die Familie ohne ihn nach Italien zu schicken, wo eine Silberhochzeit auf alle wartet. Kaum angekommen erfährt Mamma Carlotta von ihrer besten Freundin, dass deren Arbeitgeber gerade auf mysteriöse Weise das Zeitliche gesegnet hat – klar, just jener Adelige, der mit Erik telefoniert hatte. Die italienische Polizei kommt schnell zu dem Schluss, dass es ein bedauerlicher Unfall gewesen ist. Doch daran glauben weder Erik noch die Staatsanwältin, die ihn daraufhin nach Italien schickt. Undercover soll Erik ermitteln und in Italien den Mord auf Sylt aufklären. Zum allgemeinen Chaos tragen auch noch die beiden Figuren aus Käptens Kajüte bei, die ebenfalls in Panidomino auftauchen, weil Fietje Tienschs Vater gerade gestorben ist.

Humorvolle Auszeit genießen

Wenn auch dieses Mal ein großer Teil des Krimis in Italien spielt, sind alle wesentlichen Personen dabei und das Chaos kann sich hier ebenso entfalten wie sonst auf Sylt. Erik Wolf versucht zu ermitteln, Mamma Carlotta versucht zu helfen und beides in Kombination sorgt wie immer für viele humorvolle Verwicklungen. Und für eine nicht ganz unerwartete Lösung des Falles, aber das macht gar nichts, wenn man beim Lesen seine Auszeit aus dem Alltag so herrlich genießen kann!

Gisa Pauly. Küstennebel. München: Piper, 2012. (Mamma Carlotta 6)

Mehr zur Autorin und ihrer Krimiserie um Mamma Carlotta auf Sylt auf der Autor:innen-Seite Gisa Pauly.

Ein Gedanke zu „Gisa Pauly. Küstennebel – Mamma Carlotta 6 (2012)“

Und was meinst du dazu?