Deutschland, Thriller

Katharina Peters. Herztod – Hannah Jakob 1 (2013)

Hannah Jakob, Kriminalpsychologin beim BKA, ist Spezialistin für vermisste Frauen und Kinder und kann sich als Sonderermittlerin ihre Fälle in ganz Deutschland aussuchen. Ihr erster Fall führt sie nach Hamburg, wo der Fall einer verschwundenen Bibliothekarin ihre Aufmerksamkeit erregt. Nach zwei Wochen taucht die junge Frau wieder auf: Sie habe nur eine Auszeit gebraucht. Aber am nächsten Morgen ist sie tot.

Die Bibliothekarin Caroline Meisner ist seit knapp zwei Wochen verschwunden, als Hannah Jakob auf den Fall aufmerksam wird und nach Hamburg kommt. Meisners Abreise erschien sehr plötzlich, eigentlich wurde sie auf einer Familienfeier erwartet. Doch Hinweise auf ein Verbrechen gibt es nicht, erste Ermittlungen liefen ins Leere. Als Caroline Meisner wieder auftaucht, behauptet sie, sie habe nur eine Auszeit gebraucht, doch Hannah Jakob hält das für eine Ausrede. Bevor sie der Sache allerdings weiter nachgehen kann, wird Caroline Meisner ermordet aufgefunden: mit einem Dolch mitten im Herzen.

Meisners Affäre

Caroline Meisner lebte eher zurückgezogen, aber in einer erlesen eingerichteten Wohnung. Sie arbeitete in der Bibliothek einer Klinik, wo sie unmöglich genug verdienen konnte, um ihren Lebensstil zu finanzieren. Hatte sie vielleicht einen gutsituierten Freund, der sie finanziell unterstützte? Vielleicht der Chirurg Oliver Schade, mit dem sie scheinbar eine geheim gehaltene Affäre hatte?

Dubiose Machenschaften im Kinderheim

Parallel erhält der Leser kurze Einblicke in die Geschichte von Roman Söhler, der während seines FSJ in einem Kinderheim in St. Petersburg ein sonderbares Gespräch belauscht. Wieso müssen einige Kinder ganz besonders untersucht werden und gesund sein vor ihrer Adoption? Und wieso kann er diesen Kindern dann nicht mehr schreiben, gibt die Leitung des Heims ihm falsche Adressen? Dass Roman beobachtet wird, als er wieder in Deutschland ist, beunruhigt ihn weiter…

Zusammenhänge

Der Mann, der Roman beobachtet, Michael Folk, ist derselbe, der Caroline Meisner kurz vor ihrem Verschwinden noch in Blankenese gesehen haben will und dies auch bereitwillig bei der Polizei aussagte. Bei der Befragung durch Hannah Jakob will er allerdings ganz offensichtlich mit der Polizei lieber nichts zu tun haben. Wie passt das zusammen? Welchen Auftrag hatte er von Sascha Biltner erhalten, der offensichtlich nicht nur einen Veranstaltungsservice betreibt? Hannah lässt ihn beschatten, was die Beamten dann zu Roman führt. Worin war Caroline Meisner verwickelt? Führte das zu ihrem Verschwinden? Und auch zu ihrer Ermordung?

Psychologie und Spannung

Die Kriminalpsychologin führt natürliche viele Befragungen durch, was zu recht ruhigen Ermittlungen führt. Action sucht man in diesem Krimi vergeblich, Spannung aber nicht. Die Themen sind interessant und vielschichtig, die Handlung verläuft nie nach irgendeinem Schema, das vorhersehbar wäre, und die Charaktere sind mit ein paar Eigenheiten gut dargestellt. Wie sich am Ende alles zusammenfügt, was auf den ersten Blick nicht zusammenzupassen schien, und wie sich der Fall aufklärt, ist recht spannend erzählt – wenn man den eher psychologischen Ansatz mag. Als Thriller würde ich diesen Krimi allerdings nicht einstufen.

Katharina Peters. Herztod. Berlin: Aufbau Verlag, 2013. (Hannah Jakob 1)

Mehr zur Autorin und ihren diversen Krimi-Reihen auf der Autorenseite Katharina Peters.

Ein Gedanke zu „Katharina Peters. Herztod – Hannah Jakob 1 (2013)“

Und was meinst du dazu?