Frankreich, Krimis

Cay Rademacher. Geheimnisvolle Garrigue – Roger Blanc 9 (2022)

Eine junge Frau verschwindet am Tunnel von Rove, nur ihr Fahrrad und ihr linker Schuh werden gefunden. Das weckt ungute Erinnerungen in der Gegend.

Laetitia Fabre war an diesem Morgen wie üblich mit ihrem Fahrrad aufgebrochen, aber nicht wieder nach Hause zurückgekehrt. Ihr Freund meldet sie vermisst – Brigadier Sylvain ist ausgerechnet Polizist und ein Kollege von Capitaine Roger Blanc. Von Anfang an hat dieser ein komisches Gefühl, was Sylvain angeht, aber sicher hat nicht er seine Freundin verschwinden lassen? Auf jeden Fall erinnert der Fall an einen anderen vor 23 Jahren, der aber im Gedächtnis der Region noch sehr präsent ist: an die Disparues de Rove. Vier junge Frauen waren damals verschwunden, nur ihre linken Schuhe waren am schon lange nicht mehr genutzten Kanal gefunden worden, kurz bevor er in einen Tunnel mündet, der schon seit Jahrzehnten halb verschüttet ist. Der Fall konnte nie aufgeklärt werden.

Ausnahmezustand

In dieser trostlosen Szenerie suchen nun auch Capitaine Roger Blanc und seine Kollegen Marius und Fabienne nach Spuren von Laetitia. Aber außer Schuh und Fahrrad gibt es keine, sie muss in ein Boot gestiegen sein – ob freiwillig oder gezwungen. Dass dann ausgerechnet ein Verdächtiger aus dem alten Fall mit seinem Kajak auftaucht, scheint ein sehr merkwürdiger Zufall … Und dann verschwindet noch eine zweite junge Frau, die beste Freundin von Laetitia. Wieder wird ein linker Schuh gefunden. Die Polizei ist alarmiert – muss allerdings gerade vor allem die Ausgangssperre zu Beginn der Pandemie kontrollieren.

Verdächtige und Zeugen

Ein paar Merkwürdigkeiten fallen Blanc und seinen Kollegen dann doch auf. Laetitias Bruder Pierre scheint sein Boot vor Kurzem ungewöhnlich sauber gemacht zu haben und sein Alibi steht auf sehr wackeligen Füßen. Der alte Verdächtige zeigt sich als Sonderling mit besonderen Beziehungen gerade zu den Orten, an denen die beiden Mädchen verschwunden sind. Und das erste Opfer vor 23 Jahren soll seine damalige Freundin gewesen sein. Aber auch Brigadier Sylvain scheint zwischendurch eigene Wege zu gehen. Als dann ein ehemaliger Lehrer des ersten Opfers, der sich nach dem Verschwinden in die unwegsame Garrigue zurückgezogen hat, aussagt, er habe eines der Mädchen in der Garrigue gesehen, kann ihm niemand so richtig glauben.

Fall mit Twist und interessantem Hintergrund

Alles zusammen ergibt wieder einen sehr spannenden Krimi mit dieses Mal gleich zwei interessanten Hintergründen: die Provence im Frühling und der Beginn der Pandemie. So anders als bei uns scheint es auch in Frankreich nicht zugegangen zu sein: Auch Blanc muss vor der Arbeit in den Supermarché, um sich mit Vorräten einzudecken, weil auf einmal alles leergekauft zu sein scheint … Und der Fall hat einen ganz besonderen Twist, der mir ausgesprochen gut gefallen hat.

Cay Rademacher. Geheimnisvolle Garrigue. Köln: Dumont, 2022. (Capitaine Roger Blanc 9)

Mehr zum Autor und zu seinen Krimis auf der Autoren-Seite Cay Rademacher.

Und was meinst du dazu?