Autorinnen

Kate Atkinson

Kate Atkinson ist eine vielfach ausgezeichnete britische Autorin. Sie wurde am 20. Dezember 1951 in York geboren, heute lebt sie in Edinburgh. Sie hat zwei Töchter.

Ausgezeichnete Familienromane

Atkinson hat Englische Literatur und Anglistik studiert, arbeitete dann u.a. als Lehrerin, bevor sie in den 1980er-Jahren mit dem Schreiben begann. Bereits ihre ersten Erzählungen wurden gut aufgenommen, für ihren ersten Roman, Behind the Scenes at the Museum (dt. Familienalbum), erhielt sie 1995 gleich doppelt den renommierten Whitbread (jetzt Costa) Award: als bester Erstling und als Buch des Jahres. Für Life after Life (Die Unvollendete) erhielt sie den Costa Award als bester Roman 2013, für A God in Ruins (Glorreiche Zeiten) 2015. Ihre Romane handeln überwiegend vom Alltag in schwierigen Familienverhältnissen oder Familien in Grenzsituationen, sie leben von detailreichen Schilderungen, einem trockenen Humor und einer kunstvollen Verknüpfung unterschiedlicher Erzählstränge.

Annäherung an den Krimi

Mit ihren Romanen um den Detektiv Jackson Brodie ab 2004 näherte sie Kate Atkinson dem Krimi-Genre an. Auch wenn Puristen in diesen Romanen keine „echten“ Krimis sehen, hat Atkinson diverse Krimipreise gewonnen, besonders für den vierten Band Started Early, Took My Dog (2010) (dt. Das vergessene Kind, 2011). Die ersten Bände wurden von der BBC auch verfilmt.

Atkinson erhielt 2011 den „Most Excellent Order of the British Empire“.

Werke von Kate Atkinson

Atkinson, Kate. 1995. Behind the Scenes at the Museum. London: Doubleday.
| dt. Familienalbum. München: Diana, 1997.
Atkinson, Kate. 1996. Nice. (Theaterstück)
Atkinson, Kate. 1997. Human Croquet. London: Doubleday, 1997.
| dt. Ein Sommernachtsspiel. München: Diana, 1998.
Atkinson, Kate. 2000. Emotionally Weird. London: Doubleday.
| dt. Die Ebene der schrägen Gefühle. München: Droemer, 2000.
Atkinson, Kate. 2000. Abandonment. (Theaterstück)
Atkinson, Kate. 2002. Not the End of the World. (Erzählungen) London: Doubleday.
| dt. Nicht das Ende der Welt. München: Droemer, 2003.
Atkinson, Kate. 2004. Case Histories. London: Doubleday.
| dt. Die vierte Schwester. München: Droemer, 2005. (Jackson Brodie 1)
Atkinson, Kate. 2006. One Good Turn. London: Doubleday.
| dt. Liebesdienste. München: Droemer, 2007. (Jackson Brodie 2)
Atkinson, Kate. 2008. When Will There Be Good News. London: Doubleday.
| dt. Lebenslügen. München: Droemer, 2008. (Jackson Brodie 3)
Atkinson, Kate. 2010. Started Early, Took My Dog. London: Doubleday.
| dt. Das vergessene Kind. München: Droemer, 2011. (Jackson Brodie 4)
Atkinson, Kate. 2013. Life After Life. London: Doubleday.
| dt. Die Unvollendete. München: Droemer, 2013.
Atkinson, Kate. 2014. A God in Ruins. London: Doubleday.
| dt. Glorreiche Zeiten. München: Droemer, 2015.
Atkinson, Kate. 2018. Transcription. London: Doubleday.
| dt. Deckname Flamingo. München: Droemer, 2019.
Atkinson, Kate. 2019. Big Sky. London: Doubleday. (Jackson Brodie 5)

9 Gedanken zu „Kate Atkinson“

Und was meinst du dazu?