Italien, Krimis, Regionalkrimi

Luca Ferraro. Rache an der Riviera (2020)

Gerichtsmediziner Johann – ein Deutsch-Italiener – ist noch nicht lange in Genua, als er es mit einer besonderen Leiche zu tun bekommt: Im Piranha-Becken des Aquariums wird die Leiche von Franca entdeckt. Ertrunken ist sie aber in Olivenöl …

Johann Sorbello ist der neue Leiter der Gerichtsmedizin in Genua. Seine Hoffnung, ein paar Traumata hinter sich zu lassen und hier seinem italienischen Vater näherzukommen, scheinen sich aber nicht zu erfüllen. Als im Piranha-Becken des Genueser Aquariums eine Frauenleiche gefunden wird, ist Sorbello nicht nur vom Zustand der Leiche geschockt, sondern die Tote sieht auch noch einer anderen Frau sehr ähnlich, die heute noch bei Sorbello für Alpträume und Panikattacken sorgt.

Gegen die Dämonen der Vergangenheit

Bei der Obduktion stellt Sorbello unter anderem fest, dass die Tote in Olivenöl ertrunken ist und dass ihr ein Schneidezahn fehlt. Zwei Fakten, denen der ermittelnde Kommissar aber keinerlei Beachtung schenkt. Auf dem Überwachungsvideo ist es Toni, der Lebensgefährte von Franca, der die Tote ins Aquarium trägt, da will der Kommissar von störenden Kleinigkeiten nichts wissen. Sorbello fühlt sich herausgefordert und macht sich selber an Ermittlungen. Unterstützung erhält er dabei von der besten Freundin der Toten, Enza. Bei ihrem Vater hatte Franca gearbeitet – und er handelt mit Olivenöl.

Nicht ganz überzeugend

Sorbello ist natürlich auf der besseren Spur und die führt ihn und die schöne Enza in ein kleines Dorf im Hinterland und weit in die deutsch-italienische Vergangenheit. Und in diverse gefährliche Situationen.

Der Autor hat sich ausgiebig an Spannung versucht, zu genau sollte man dabei aber nicht hinsehen. Die Perspektiven wechseln recht willkürlich, so manches ist unlogisch, dafür werden auch etliche Klischees bedient, aber leider nicht auf originelle Weise. Und dass weder Sorbello noch Enza darauf kommen, wer tatsächlich der Mörder Francas war, ist total unglaubwürdig. Mich konnte dieser Krimi jedenfalls nicht überzeugen. Schade.

Luca Ferraro. Rache an der Riviera. Köln: emons, 2020. (Ursprünglich unter dem Titel Tod an der Riviera 2015 im Selbstverlag erschienen.

Verschlagwortet mit

Und was meinst du dazu?