Deutschland, Krimis

Katharina Peters. Todeswelle – Emma Klar 6 (2021)

An einem Strand in der Nähe von Wismar werden zwei Leichen gefunden, Bastian Gundlach und eine junge Frau. Emma Klar, Privatdetektivin und Mitarbeiterin des BKA, ist alarmiert, denn erst wenige Wochen zuvor hatte sie Gundlach im Auftrag seines Arbeitgebers eine Weile beschattet. Natürlich will sie wissen, was passiert ist, die Geheimhaltungsklausel ihres Auftraggebers interessiert sie nicht.

Emma Klars Lebensgefährte hat einen neuen Auftraggeber, der dafür sorgt, dass sein Security-Unternehmen boomt. Auch deshalb übernimmt Emma den Auftrag, Bastian Gundlach zu beschatten. Den Grund dafür nennt der Firmenchef nicht, er pocht nur auf äußerste Geheimhaltung. Gundlach benimmt sich allerdings nicht auffällig, während Emma ihn beschattet, bis er an einem Abend zu einem Ferienhaus fährt – ganz offensichtlich bemüht er sich dabei, mögliche Verfolger abzuhängen. Mit diesem Bericht ist der Auftraggeber zufrieden und Emma kann ihr hohes Honorar kassieren. Erklärungen erhält sie allerdings keine.

Ermittlungen

Als dann die beiden Leichen an einem Strand unweit dieses Ferienhauses gefunden werden, horcht Emma natürlich auf. Hat womöglich ihre Beschattung zu einem Mord geführt? Da sie schon öfter mit der örtlichen Polizei zusammengearbeitet hat, wundert sich niemand groß, dass sie bei der Aufklärung der Morde mitarbeiten möchte. Kann Gundlachs Chef ein Motiv gehabt haben, seinen erfolgreichsten Mitarbeiter umzubringen? Aber warum musste dann auch die junge Frau, eine Studentin, sterben? Gundlachs Lebensgefährtin, Karla Brendel, schwört Stein und Bein, dass er keinesfalls eine Affäre gehabt haben kann.

Krumme Geschäfte

Mit Unterstützung des netzaffinen Journalisten Padorn bekommt Emma heraus, dass die tote Studentin vor nicht allzu langer Zeit von ihren Eltern ein kleines Vermögen geerbt hat – durch eine Lebensversicherung, die Gundlach verkauft hatte. Die Eltern sind innerhalb eines Jahres nach Abschluss des Vertrages bei einem Unglück ums Leben gekommen. Als Padorn noch einen zweiten Fall aufstöbert, in dem eine Lebensversicherung sehr schnell ausgezahlt werden musste, wird Emma hellhörig. Hatte Gundlach mit den Versicherungen noch andere, illegale „Dienstleistungen“ verkauft?

Bewährtes Personal, routinierte Spannung

Dann führt eine weitere Spur in die Vergangenheit der Toten und zu krummen Immobiliengeschäften kurz nach der Wende … und Emmas Chefin beim BKA, Johanna Krass, kommt ins Spiel. Damit ist das bewährte Personal dieser Serie beisammen und kümmert sich in ebenso bewährter Manier um die Aufklärung dieses Falles, der wieder mehrere Ebenen aufweist und die Leserin mitnimmt auf einer spannenden Aufklärungstour. Autorin Katharina Peters erzählt routiniert und kann die Spannung durchgehend halten – auch wenn die Auflösung vielleicht … nein, selber lesen! Krimis von Katharina Peters lohnen sich immer.

Katharina Peters. Todeswelle. Berlin: Aufbau 2021. (Emma Klar 6)

Mehr zur Autorin und ihren Krimis auf der Autor:innen-Seite Katharina Peters.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar via NetGalleyDE!

Und was meinst du dazu?