Deutschland, Krimis

Nicola Förg. Tod auf der Piste – Irmi Mangold 1 (2009)

Auf der berühmen Kandahar-Piste wird eine Leiche gefunden. Ein Kopfschuss streckte den Skifahrer nieder. Besonders merkwürdig: Der Tote trägt eine altmodische Skimontur von der WM 1978. Der erste Fall für das Ermittlerinnenduo Irmi Mangold und Kathi Reindl hat noch keinen Staub angesetzt.

Der Tote ist Ernst Buchwieser, Lehrer im nahe gelegenen Klosterinternat und ein Mensch, der gerne polarisierte und auf die Barrikaden ging. Dabei hatte er immer eifrige Mitstreiter, heute unter seinen Schülern, früher in einer Clique von guten Freunden. Diese Freunde leben auch immer noch in Garmisch-Partenkirchen, als Bankdirektor, Architekt und Oberarzt gehören sie zu den Honoratioren der Stadt. Nur einer der Freunde sei weggezogen, erfahren Irmi Mangold und Kathi Reindl bei ihren Ermittlungen.

Verdächtige und Motive

Der erste Verdächtige ist ein Hotelbesitzer, mit dem sich Buchwieser samt seiner Umwelt-AG angelegt hatte. Dieser grantige Alte geht auch auf die Kommissarinnen mit dem Gewehr los, sodass der Verdacht gleich naheliegt. Doch ganz so einfach wird der Fall nicht – denn wie würde das die altmodische Skimontur des Opfers erklären? Immerhin finden Mangold und Reindl heraus, dass der Skidress dem Bruder des Opfers gehörte, dem bei dieser WM der Sieg nur durch ungeheures Pech entging. Oder durch Sabotage? Ist hier vielleicht ein Motiv zu finden?

Alpen-Spannung

Auch wenn dieser erste Band der Serie um die beiden ungleichen Kommissarinnen Irmi Mangold und Kathi Reindl inzwischen 12 Jahre auf dem Buckel hat, liest er sich kein bisschen angestaubt. Virtuos streut Nicola Förg Verdachtsmomente und lässt die Kommissarinnen auf ihre eigene Art in die Vergangenheit des Opfers eintauchen. Dabei besticht Förg schon hier durch die liebevolle Zeichnung der teilweise recht eigenwilligen Charaktere und vor allem durch ihre Liebe zur Alpenregion. Da klingt die Kritik am Skizirkus und am zerstörerischen Tourismus durch, ohne dem Krimi die Schau zu stehlen.

Beste Alpen-Krimi-Unterhaltung also!

Nicola Förg. Tod auf der Piste. München: Piper, 2009. (Irmi Mangold 1)

Weitere Infos zur Autorin und ihren Krimiserien auf der Autorenseite Nicola Förg.

Ein Gedanke zu „Nicola Förg. Tod auf der Piste – Irmi Mangold 1 (2009)“

Und was meinst du dazu?