Deutschland, Humor

Rita Falk. Zwetschgendatschikomplott – Franz Eberhofer 6 (2015)

Dem Eberhofer-Franz sein Spezl, der Rudi, ist in eine tolle neue Wohnung in München gezogen, sogar mit Balkon. Leider geht der auf den Schlachthof raus und als eines Tages eine Krähe dem Rudi einen menschlichen Finger auf den Balkon bringt, ist es mit der Liebe zur Wohnung vorbei. Und Franz Eberhofer und Rudi stecken mal wieder gemeinsam in einer deftig-bayerischen Ermittlung.

In einer Nacht-und-Regen-Aktion findet der Rudi auch die übrigen Teile der Leiche, es ist eine junge Frau. Und wie der Zufall es will, werden kurz darauf auf einer Baustelle zwei weitere Leichen entdeckt, die mit der ersten einige Gemeinsamkeiten haben. Geht etwa ein Serienmörder in München um, der jährlich zur Wiesn eine junge Frau ermordet? Der Eberhofer ist alarmiert – lässt sich aber natürlich nicht aus der Ruhe bringen …

Niederkaltenkirchen

Schließlich ist auch in Eberhofers Heimatort, dem nahen Dorf Niederkaltenkirchen, gerade einiges los: Gerüchte machen die Runde, dass ein Hotel gebaut werden soll, und schnell stehen sich im Dorf Befürworter und Gegner unversöhnlich gegenüber. Da muss der Eberhofer eine salomonische Lösung finden, auch wenn sein Job als Dorfpolizist inzwischen provisorisch vom vegetarisch lebenden Metzgerssohn Max übernommen wurde. Zumindest löst der Eberhofer in seinem eigenen Interesse.

Die Susi

Zu allem Überfluss vermisst der Eberhofer die Susi. Die hat sich abgesetzt, nachdem der Eberhofer die eigene Hochzeit verpennt hatte. Kann man es ihr verdenken? Der Eberhofer kann nicht, vermisst sie aber trotzdem. Bald allerdings bekommt er dramatischere Neuigkeiten von der Susi berichtet, die ihn beinahe den Fall vergessen lassen!

Krachlederner Humor

Der deftige bayerische Humor ist das Markenzeichen der Krimi-Serie von Rita Falk und der trägt auch diesen Fall von Eberhofer und Rudi. Dazu kommen noch das Dorfleben und die ewigen Beziehungsprobleme mit der Susi – das unterhält ganz gut, wenn man den Humor und die Karikaturen mag, auch wenn der Kriminalfall vergleichsweise dürftig ausfällt. Aber den arg verpeilten, doch aufrechten Eberhofer muss man einfach mögen.

Rita Falk. Zwetschgendatschikomplott. München: dtv, 2015. (Franz Eberhofer 6)

Mehr zur Autorin und zur Serie auf der Autorenseite Rita Falk.

Ein Gedanke zu „Rita Falk. Zwetschgendatschikomplott – Franz Eberhofer 6 (2015)“

Und was meinst du dazu?