Deutschland, Krimis, Regionalkrimis

Gisa Pauly. Schwarze Schafe – Mamma Carlotta 16 (2022)

Dieses Mal kommt Mamma Carlotta wenig dazu, ihre Familie auf Sylt zu verwöhnen, dafür hat sie viel zu viel um die Ohren. Dass ihr Schwiegersohn, der Kommissar, denkt, die habe eine späte Liebe gefunden, nimmt sie da zähneknirschend in Kauf. Hauptsache, er erfährt nicht, was Mamma Carlotta, Frau Kemmertöns und Richard wirklich unternehmen!

Noch bevor Mamma Carlotta die traditionellen Antipasti für die Familie einlegen kann, wird sie nach ihrer Ankunft von Nachbarin Frau Kemmertöns abgefangen. Die sonst so kühle Friesin ist verzweifelt: Sie hatte einen großen Lottogewinn vor ihrem Mann versteckt, in einem ausgehöhlten Band der Lexikonreihe. Und ausgerechnet die hat ihr Mann gerade dem örtlichen Tierheim für einen Wohltätigkeitsbasar gestiftet! Da dort ein Freund von Herrn Kemmertöns arbeitet, kommt es gar nicht infrage, offiziell nachzuforschen. Nur eine geheime, nächtliche Aktion kann das Geld retten.

(Halb)kriminelle Spießgesellen

Schnell sind auch die übrigen Spießgesellen wieder dabei, Richard, der Wirt Tove Griess und sein Stammkunde Fietje. Gemeinsam machen sie sich auf, um das Geld aus dem Schuppen des Tierheims zu retten. Allerdings ist Mamma Carlotta sich fast sicher, dass sie dabei beobachtet werden – und dann liegt auch noch eine Leiche in der Nähe des Schuppens! Natürlich will niemand die Polizei informieren, damit der Einbruch bzw. Frau Kemmertöns Geheimnis nicht auffliegt.

Der Schafripper

Schwiegersohn Erik Wolf hat derweil andere Sorgen: Ein „Schafripper“ treibt auf Sylt sein Unwesen, der von der Insel stammende aufgehende Stern am Schlagerhimmel, Pierre Thom, verschwindet und seine Tochter Carolin, derzeit Azubine im Hotel, in dem Thom mit seiner Freundin abgestiegen ist, drohnt ihren Job zu verlieren, weil sie sich in einen Journalisten verliebt und diesen ins Hotel gelassen hat. Dass auch die Staatsanwältin ihr privates Wochenende auf der Insel verlängert, ist da eine willkommene Unterstützung.

Turbulenzen im Tierheim

Bis die Leiche wieder auftaucht, dauert es ein bisschen, sie findet sich bei Bauarbeiten wieder und Erik Wolf hat jetzt einen Mordfall auf dem Tisch. Der natürlich mit dem Tierheim in Verbindung steht, in dem es dann weiterhin turbulent zugeht: Es brennt, ein Mitarbeiter wird vom Mob bedroht, Mamma Carlotta findet alte Briefe der Besitzerin, die Brigitte Bardot nacheiferte und ehedem zu ihrer Clique gehörte … Und da Mamma Carlotta immer da sein muss, wo sich etwas Wichtiges ereignet, kommt die Küche im Hause Wolf bei diesem Fall beinahe zu kurz.

Herrliche Ablenkung

Insgesamt bleibt die Autorin aber auch in diesem 16. Band der Serie dem bewährten Schema treu – doch vielleicht geht es noch etwas chaotischer zu, noch etwas turbulenter, mit noch mehr Verwicklungen mit komödiantischem Potenzial. Auf jeden Fall bekommt Sylt hier wieder ein Denkmal, es gibt jede Menge Inselatmosphäre und ein ausgiebiges Wiedersehen mit den längst vertrauten Familienmitgliedern der Serie. Herrliche Ablenkung für den Feierabend oder den Urlaub!

Gisa Pauly. Schwarze Schafe. München: Piper, 2022. (Mamma Carlotta 16)

Mehr zur Autorin auf der Autorinnen-Seite Gisa Pauly.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar via NetGalleyDE!

Ein Gedanke zu „Gisa Pauly. Schwarze Schafe – Mamma Carlotta 16 (2022)“

Und was meinst du dazu?