Dänemark, Deutschland, Krimis

Katharina Peters. Bornholmer Flucht – Pirohl 3 (2022)

Sarah Pirohl arbeitet auf Bornholm als Verbindungsbeamtin zwischen der deutschen und der dänischen Polizei. Als sie von einer Reise zurückkommt, ist ihr Freund Frederik verschwunden. Am nächsten Tag wird ein ausgebranntes Auto mit einer Leiche im Kofferraum entdeckt. Der Tote ist nicht Frederik, aber er scheint mit der Sache zu tun zu haben …

Wir Leser sind hier Sarah und der Polizei ein Stückchen voraus, denn wir sind dabei, als Frederik in seinem Haus überfallen wird. Er soll entführt werden, um Sarah unter Druck zu setzen, für ihren Vater, der wegen rechtsextremer Machenschaften in Untersuchungshaft sitzt, zu spionieren. Doch Frederik gelingt es, seinen Entführer zu überwältigen und zu flüchten. Über Kopenhagen geht seine Flucht nach Berlin, wo er hofft, einen Helfer zu finden. Sarah muss sich mit einer kurzen SMS begnügen, dass er lebe, wo er steckt, verrät Frederik nicht. Die Polizei sucht nach ihm, aber tappt im Dunkeln.

Imagekampagne

Dass Sarahs Vater, Bernd Pirohl, auch aus der Untersuchungshaft noch einflussreich die Strippen zieht, dürfen wir Leserinnen auch miterleben. Gemeinsam mit der Kanzlei seiner Anwälte und einer Unternehmensberatung arbeitet man daran, wie die Flucht Frederiks zum eigenen Vorteil gedreht werden könnte. Dass Frederik aus seinem Versteck brisantes Material veröffentlicht, das internationale Verstrickungen von Neonazis aufzeigt, geht beinahe unter neben dem Artikel über ihn, der ihn als Mörder hinstellt. Denn ein Freund des Toten hatte ausgesagt, dass der Ermordete mit Frederik noch eine alte Rechnung offenhatte.

Ein (Anti-)Held

Während es in der braunen Brühe also kräftig brodelt, hat Frederik in Berlin die Hilfe eines alten Bekannten, der als ehemaliger Auftragskiller ein Meister aller Spionage-Tätigkeiten ist und niemals erwischt wird. Ein alter Bekannter auch von Hannah Jakob, der Berliner Kriminalpsychologin, die auch in diesem Band wieder mit von der Partie ist und Sarah nach Kräften unterstützt.

Der braune Sumpf ist zäh

Ein routiniert geschriebener, spannender Krimi, der sich scheinbar dauerhaft der Bekämpfung des braunen Sumpfes verschrieben hat, der Protagonistin Sarah Pirohl unfreiwillig an den Hacken klebt. Jedenfalls können Sarah und Frederik, kann die Polizei am Ende wieder nur einen Etappensieg verbuchen. Die neuen Nazis sitzen weltweit in einflussreichen Positionen und dagegen bräuchte es ein paar mehr dieser Helden mit dubiosen Methoden und einer eigenen dunklen Vergangenheit, die vor nichts zurückschrecken. So scheint es jedenfalls. Doch Sarah will unbedingt mit ehrlichen Mitteln kämpfen …

Keine Flucht …

Routiniert ja, meistens auch spannend. Nur dass ein „Sieg über das Böse“ nur mit der Durchtriebenheit und Brutalität des Ex-Killers möglich scheint, ist eher deprimierend. Vielleicht ist der Krimi damit auch zu nah an der Realität, um uns Lesern eine unbeschwerte Flucht zu ermöglichen.

Katharina Peters. Bornholmer Flucht. Berlin: Aufbau Verlag, 2022. (Sarah Pirohl 3)

Mehr zur Autorin und ihren Krimis auf der Autorinnenseite Katharina Peters.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar via NetGalleyDE!

Ein Gedanke zu „Katharina Peters. Bornholmer Flucht – Pirohl 3 (2022)“

Und was meinst du dazu?