Dänemark, Deutschland, Krimis

Katharina Peters. Bornholmer Schatten – Sarah Pirohl 1 (2020)

Nach dramatischen Fehlern in ihrem ersten selbstständigen Fall in Rostock flüchtet die junge Kommissarin Sarah Pirohl nach Bornholm. Aber der Fall holt sie ein, auch auf Bornholm wird eine Tote gefunden, ein Zusammenhang der Fälle lässt sich nicht leugnen. Sarah ermittelt wieder, in einem deutsch-dänischen Team, und findet heraus, dass ihre Familie tief verstrickt ist.

Ein Jahr zuvor ist die junge Kommissarin Sarah Pirohl erwartungsvoll von Berlin nach Rostock aufgebrochen. In der neuen Stelle hat sie schnell die Verantwortung für einen Fall übertragen bekommen, der eindeutig aussah: Der gewalttätige Stiefvater wurde verurteilt für den Mord an einem jungen Mädchen und beging in der Haft Selbstmord. Allerdings wird ein zweites Mädchen ermordet aufgefunden, eindeutig derselbe Täter. Und Sarah bekommt Hassschreiben, Drohungen, Beschimpfungen – voller Selbstzweifel zieht sie sich nach Bornholm zurück, dem Ferienparadies ihrer Kindheit.

Der Fall zieht Kreise

Unterdessen tappen die ehemaligen Kollegen in Rostock weiterhin im Dunkeln. Ex-Kollege und Ex-Lover Henrik bei einem Leichenfund in Berlin eine Verbindung zum Rostocker Fall herstellt. Und eine Verbindung zu Sarah. Auf seine Anrufe reagiert die junge Frau nicht, deshalb wendet er sich an die BKA-Kriminalpsychologin Hannah Jakob (Heldin einer eigenen Krimi-Reihe von Katharina Peters). Gemeinsam überzeugen sie Sarah, sich doch noch einmal mit dem Fall zu befassen und nach Verbindungen zu ihrem Leben zu suchen.

Fragwürdige Verbindungen

Einen gemeinsamen Nenner entdeckt Sarah, eine frühere Komilitonin, aber dramatischer erscheint ihr, dass ihr Vater und dessen Anwaltskanzlei in Berlin irgendwie verstrickt zu sein scheinen. Doch wie genau? Wie viel weiß ihr Vater? Immerhin: Vor zehn Jahren war ein Student während eines Praktikums in der Kanzlei spurlos verschwunden. Der junge Mann schien irgendeine wichtige Entdeckung gemacht zu haben … kam aber nie dazu, seine Erkenntnisse mit jemandem zu teilen. Welche Verbindung gibt es von der Kanzlei nach Rostock? Welche Rolle spielt das Rostocker Bistro, in dem das zweite Opfer arbeitete?

Zurück im Dienst

Sarah führt ein paar Gespräche, fährt auch tatsächlich wieder nach Rostock und Berlin. Doch erst als auf Bornholm eine Tote gefunden wird, die Sarah kennt und die offensichtlich mit den Rostocker Morden zusammenhängt, akzeptiert Sarah, ihren Dienst wieder aufzunehmen. Dabei spielt Hannah Jakob keine kleine Rolle und auch Sarahs neuer Freund, der dänische Journalist Frederik, beeinflusst ihre Entscheidung. Als Verbindungsbeamtin zwischen der dänischen Polizei vor Ort und den deutschen Ermittlern ist Sarah jedenfalls stets auf dem aktuellsten Stand.

Gelungener Serienauftakt

Ermittlungen aus dem Off, teilweise privat und unter jedem Radar, dafür mit Unterstützung vom BKA. Brutale Morde an jungen Frauen. Ein Geflecht von Geld und Nazi-Gedankengut zwischen Berlin, Rostock und Bornholm, seit Jahrzehnten gut geölt. Familiäre und persönliche Verstrickungen. Eine junge, intelligente und selbstkritische Ermittlerin, eine neue Liebe mit einem gemeinsamen Ziel … und natürlich ein interessanter Schauplatz, der historisch so einiges zu bieten hat. Dieser Serienauftakt von Katharina Peters bringt alles mit, was ein guter Krimi brauchen kann. Und die Autorin verknüpft die Zutaten gekonnt zu einer spannenden Geschichte, erzählt gewohnt flüssig und gut nachvollziehbar – höchstens manchmal eine Spur zu routiniert. Trotzdem: ein sehr spannender Krimi mit ernstem Thema und gutem Setting!

Katharina Peters. Bornholmer Schatten. Berlin: Aufbau Verlag, 2020.

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar via NetGalleyDE!

Mehr zur Autorin und ihren Krimis auf der Autorenseite Katharina Peters.

2 Gedanken zu „Katharina Peters. Bornholmer Schatten – Sarah Pirohl 1 (2020)“

Und was meinst du dazu?