Frankreich, Krimis

Sophie Bonnet. Provenzalischer Stolz – Pierre Durand 7 (2020)

Pierre Durand ist mit einem Hausboot im Rhônedelta unterwegs, als er unvermutet mitten in eine Mordermittlung gerät: Ein wichtiger Zeuge hatte ausgerechnet auf dem Boot Zuflucht gesucht. Um ihn zu beschützen und weitere Tote zu verhindern, muss Durand aktiv werden.

Nach seiner Suspendierung hängt der ehemalige Kommissar und ehemalige Dorfpolizist Pierre Durand deprimiert zu Hause herum. Dann noch ein Streit mit Lebensgefährtin Charlotte und Durand ergreift die günstige Gelegenheit zur Flucht, als ihn ein Bekannter bittet, sein Hausboot von einem Hafen in einen anderen zu bringen. Eine Auszeit, um in aller Ruhe über seine Zukunft nachzudenken, scheint Durand sehr verlockend.

Blinder Passagier auf dem Hausboot

Aus der Ruhe wird natürlich nichts, denn schon bei der Ankunft auf dem Boot findet Durand einen blinden Passagier: ein junger Mann mit Fieber, Opfer eines Sonnenstiches, wie es scheint. Und Zeuge bei dem Mordfall am vergangenen Abend, von dem Durand während der Fahrt aus dem Radio erfahren hat. Louis, wie er sich nennt, ist ganz offensichtlich verängstigt, Durand versucht ein reibungsloses Zusammentreffen mit der Polizei zu organisieren, was aber gar nicht so in seinem Sinne passiert.

Düstere Prophezeiungen per Kettenbrief

Der Mord am Vorabend scheint im Zusammenhang mit einer besonderen Gemeinschaft von „gitanes“ zu stehen, der Tote sollte als verdeckter Ermittler Diebstähle aufklären. Als er gefunden wurde, war sein Gesicht geschwärzt – aber nur Durand sieht einen Zusammenhang mit den Kettenbriefen mit düsteren Prophezeiungen, die Tote ankündigen und gerade in der Gegend für Angst sorgen. Mithilfe einer Bekannten, selber „gitane“, geht er dieser Spur nach. Er ist überzeugt, nur so weitere Morde verhindern zu können.

Rundum-Genuss

Dieser Krimi wäre kein Sophie-Bonnet-Krimi, wenn Durand nicht auch in diesem Fall das Leben und die Provence (bzw. die Camargue) genießen würde. Auf einem komfortablen Hausboot unter südfranzösischer Sonne über die Kanäle schippern, frisches Baguette, Käse und Wein … diesen Traum Durands können wir doch alle teilen. Dazu haben wir mit diesem Buch noch einen spannenden Krimi zum Lesen, der darüber hinaus noch Infos zum Leben der „gitanes“ und von Pflingstlergemeinden vermittelt und die Atmosphäre in der Camargue und um das (übrigens wirklich wunderschöne) mittelalterliche Städtchen Aigues-Mortes sehr lebendig werden lässt. Und wer das mit einem landestypischen Essen noch unterstreichen will, findet im Anhang passende Rezepte. Für einen Rundum-Genuss, sozusagen. Vielleicht als kleiner Urlaubsersatz? Dazu ist dieser Krimi auf jeden Fall allerbestens geeignet!

Sophie Bonnet. Provenzalischer Stolz. München: Blanvalet, 2020. (Pierre Durand 7)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Mehr zur Autorin und zu ihrer Krimi-Serie auf der Autorenseite Sophie Bonnet.

Ein Gedanke zu „Sophie Bonnet. Provenzalischer Stolz – Pierre Durand 7 (2020)“

Und was meinst du dazu?