Frankreich, Krimis

Sophie Hénaff. Kommando Abstellgleis – Anne Capestan 1 (2017)

Eine neue Brigade soll endlich für Ruhe sorgen bei der Pariser Polizei: In ihr werden alle schwierigen Fälle untergebracht, Polizisten, die irgendwie aus dem Rahmen fallen. Ein paar Kisten mit alten Fällen sollen sie beschäftigt halten. Doch niemand rechnet damit, dass das Kommando Abstellgleis sich tatsächlich an die Arbeit macht und Dinge herausfindet, die die Führungsetage lieber unter der Decke gehalten hätte …

Die Leitung der Brigade erhält Kommissarin Anne Capestan, deren vielversprechende Karriere durch einen unbedachten Schuss abrupt gestoppt wurde. In ihrem Team finden sich schräge Typen, Alkoholiker, Nerds, Spielsüchtige, Übereifrige, Abgelenkte, Dauer-Krankgeschriebene. Wer zum ersten Arbeitstag in der angemieteten Wohnung erscheint, wird eine Überraschung.

Kommando Abstellgleis: Brigade der Individualisten

Doch Anne Capestan lässt sich nicht so einfach ruhigstellen, sie will etwas beweisen. Und so nimmt sie die Aufgabe in Angriff, aus dem Haufen Loser ein effektives Ermittlerteam zu machen. Tatsächlich gibt es in diesem Team vielfältige Talente, die scheinbar nur darauf gewartet haben, dass sie sich entfalten dürfen – und das tun sie in diesem Krimi auf sehr unterhaltsame Weise. Die Methoden sind teilweise sehr ungewöhnlich, immer aber kreativ und lustig.

Humor – kein schriller Klamauk

Der Fall allerdings – bzw. die beiden Fälle -, die die Brigade untersucht, ist dabei durchaus ernst zu nehmen und gut konstruiert. Er beschränkt sich nicht auf reine Effekthascherei um für weitere Lacher zu sorgen. Sophie Hénaff arbeitet auch nicht mit billigem Klamauk, Fall und Drumherum haben durchaus Substanz und Potenzial. Ein zweiter Erzählstrang führt in die Hintergründe ein.

Alte Mordfälle

Im Krimifall geht es um den Mord an einem Seemann vor zwanzig Jahren und dem an einer alten Dame sieben Jahre zuvor. In zwei Teams beginnt die Brigade, sich erneut mit den Fällen zu befassen, die nicht aufgeklärt werden konnten. Tatsächlich finden sich schnell Auffälligkeiten und Kommissarin Capestan argwöhnt, ihr Vorgesetzter wolle die Brigade zu seinem eigenen Vorteil nutzen … oder soll etwas vertuscht werden? Doch Angst vor Obrigkeiten ist dieser Brigade absolut fremd.

Schräge Vögel und beste Unterhaltung

Der französischen Journalistin Sophie Hénaff ist mit Kommando Abstellgleis ein außergewöhnliches Seriendebüt gelungen. Fans von gut gemachten Krimis mit viel Humor und exzentrischen Charakteren kommen hier voll auf ihre Kosten. Ich freue mich jedenfalls schon auf die nächsten Bände!

Sophie Hénaff. Kommando Abstellgleis. München: Random House, 2017. | Poulets Grillés. Paris, 2015. (Anne Capestan 1)

Vielen Dank für das Rezensionsexemplar!

Ein Gedanke zu „Sophie Hénaff. Kommando Abstellgleis – Anne Capestan 1 (2017)“

Und was meinst du dazu?